Loading...

8-tägige leichte Wanderung

Erlebe wandernd die beeindruckende Natur Südgrönlands ohne schweren Rucksack auf dem Rücken. Im Laufe einer Woche übernachtest du in Narsarsuaq, auf einer Schafsfarm und in zwei verschiedenen Siedlungen. Von allen Orten aus gibt es hervorragende Wanderungen, auf denen man immer belohnt wird mit einer Aussicht auf Gletscher oder auf mit Eisbergen gefüllte Fjorde.

Ankunft/Abreise 2018
Ankunft von Reykjavik oder Kopenhagen und Abreise eine Woche später.
Flugplan

Unterkunft
Übernachtung in einer Herberge in 2- und 4-Bettzimmern mit Bad auf dem Gang. Du solltest einen Schlafsack dabei haben, oder du kannst einen für 200 Kronen (28 Euro) die Woche leihen.

Mahlzeiten
Es sind keine Mahlzeiten im Preis mit inbegriffen. Es gibt in allen Herbergen eine Küche und Lebensmit-telgeschäfte in Narsarsuaq, Qassiarsuk und Igaliku. Ein Abendessen auf der Schafsfarm Sillisit kann ge-bucht werden. Bitte im Voraus Bescheid sagen. In Igaliku und in Narsarsuaq gibt es ein Restaurant.

Schwierigkeitsgrad
Alle Wanderungen zwischen den einzelnen Unterkünften sind leicht und nicht zu lang (längste Strecke etwa 15 km), und dein Gepäck wird mit Boot oder Auto transportiert.

8-tägige leichte Wanderung

Detailliertes Tagesprogramm

Tag 1
Ankunft in Narsarsuaq. Wir nehmen dich in Empfang und informieren dich über den weiteren Verlauf deiner Reise in unserem Büro im Blue Ice Café. Am Nachmittag könntest du eine Wanderung zu einem Aussichtspunkt (ca. 1 Stunde) unternehmen, von wo aus du einen tollen Blick auf den Narsarsuaq-Gletscher hast.
Übernachtung in Narsarsuaq (2 Nächte).

Tag 2
Die Wanderung zum Inlandeis führt durch das Blumental, einen kleinen Bach entlang und über einen 300 Meter hohen Anstieg hinauf auf ein Bergplateau, von wo sich eine fantastische Aussicht über den gigantischen Eispanzer bietet. In ca. einer halben Stunde das Plateau hinab, gelangt man direkt zum Gletscher. Die Tour geht auf demselben Weg zurück nach Narsarsuaq.

Tag 3
Die Siedlung Qassiarsuk liegt auf der anderen Seite des Fjords und ist in ca. 15 Minuten mit dem Boot zu erreichen. Schafsfarmer beackern dort heute noch dieselbe Erde, auf der sich vor über 1.000 Jahren der Wikinger Erik der Rote mit seinen Leuten niederlies. Schlendere durch den kleinen Ort und erlebe eine typische südgrönländische Siedlung, in der die meisten Familien von der Schafszucht leben.
Übernachtung in Qassiarsuk (2 Nächte).

Tag 4
Von Qassiarsuk kannst du eine ca. 20 km lange Tagestour über Tasiusaq und Nunataaq unternehmen. Du folgst dem Weg über die Halbinsel zur Schafsfarm Tasiusaq, von wo aus man einen tollen Blick auf den mit Eisbergen gefüllten Sermilik-Fjord hat. Von Tasiusaq aus gibt es einen Pfad zur Nachbarfarm Nunataaq, immer mit Blick auf hunderte von Eisbergen. Ab Nunataaq gibt es eine Schotterstraße zurück nach Qassiarsuk.

Tag 5
Wanderung zur Schafsfarm Sillisit. Die Strecke beträgt etwa 15 km und führt an der Schafsfarm Inneruulalik vorbei. Die letzten 5 km sind die leichtesten und führen direkt am Fjord entlang. Es muss mit ungefähr 4 Stunden gerechnet werden. Sillisit liegt malerisch in der grünen Landschaft, im Hinter-grund die Berge und im Fjord gegenüber ist die Mündung des Qooroq-Eisfjords zu sehen. Genieße die Gastfreundschaft dieser grönländischen Familie, die seit Generationen die Schafsfarm Sillisit betreibt.
Übernachtung in Sillisit (1 Nacht). Es ist möglich auf der Schafsfarm zu Abend zu essen, dies ist jedoch nicht im Preis mit inbegriffen und sollte schon bei der Ankunft in Narsarsuaq bestellt werden.

Tag 6
Bootsfahrt von Sillisit nach Itilleq. Itilleq ist nur eine Bootsanlegestelle, von der aus du 4 km auf dem “Königsweg” nach Igaliku wanderst. Der Weg hat den Namen erhalten, als im Jahre 1952 der dänische König Frederik IX Igaliku besuchte. Igaliku ist eines der schönst gelegensten Siedlungen Grönlands. Die kleinen Häuser liegen in einer geschützten, fruchtbaren Ebene am Ende eines türkisblauen Fjords, um-ringt von hohen, teilweise schneebedeckten Bergen.
Übernachtung in Igaliku (2 Nächte).

Tag 7
Wo das heutige Igaliku liegt, hatten die Wikinger ihren Bischofssitz von ca. 1100 bis 1400. Damals wurde der Ort Gardar genannt. 1782 ließ sich der Norweger Anders Olsen mit seiner grönländischen Frau Tuperna dort nieder, begann mit der Rinderzucht und legte somit den Grundstein für das heutige Igaliku.

Igaliku ist Ausgangspunkt für viele schöne und abwechslungsreiche Wanderungen. Zum Beispiel die Tour nach Norden, entlang des Bachs zum See Nummer 90 und weiter auf das Bergplateau. Von dort aus hat man eine sagenhafte Aussicht auf die Mündung des Qooroq-Fjords, wo viele Eisberge an einer Moräne unter Wasser hängen bleiben und stranden, bis sie weit genug abgeschmolzen sind, um über die Morä-ne hinweg zu treiben. Am Ende des Fjords sieht man die mächtige Gletscherabbruchkante. Diese Wan-dertour ist auch interessant, weil man mit etwas Glück Bergkristalle oder den glänzenden Mondstein (Labradorit) finden kann. Hin und zurück sind es ca. 17 km. Eine andere beliebte Wanderstrecke ist die Wasserfalltour, die nach Süden geht und einer Abfolge von Wasserfällen bis zum Tunulliarfik-Fjord folgt, hin und zurück ca. 15 km. Diese Tour kann auch mit einem Aufstieg auf den Nuuluk (823 Meter), der ca. 10 km südlich von Igaliku liegt, kombiniert werden.

Tag 8
Bootsfahrt von Itilleq nach Narsarsuaq. Deine Reise nach Grönland kannst du mit einem Besuch im Blue Ice Café abschließen. Im selben Gebäude ist auch ein Museum untergebracht, das mit vielen Exponaten und Fotos die turbulente Geschichte des Flughafens und des Ortes beleuchtet.
Abreise von Narsarsuaq.

8-tägige leichte Wanderung
Hier buchen

Preise

Mit eigenem Schlafsack in 2- und 4-Bettzimmer
510 Euro / 3.700 Kronen per Person

25% Rabatt für Kinder (2 – 11 Jahre)

Im Preis mit inbegriffen sind

  • Alle Übernachtungen
  • Alle Bootsfahrten
  • Transport des Gepäcks
Bitte beachten, dass der Flug nach Narsarsuaq auf eigene Kosten geht.

Tagesprogramm

Tag 1
Ankunft in Narsarsuaq
Tag 2
Narsarsuaq. Gelegenheit zum Inlandeis zu wandern (ca. 16 km, hin und zurück)
Tag 3
Bootsfahrt Narsarsuaq – Qassiarsuk
Tag 4
Qassiarsuk. Gelegenheit zum Tasiusaq und Nunataaq zu wandern (ca. 20 km, hin und zurück)
Tag 5
Wanderung nach Sillisit (ca. 15 km)
Tag 6
Bootsfahrt Sillisit – Itilleq (Igaliku). Wanderung nacn Igaliku (4 km.)
Tag 7
Igaliku. Gelegenheit zum Bergplateau zu wandern (ca. 17 km, hin und zurück)
Tag 8
Bootsfahrt Itilleq – Narsarsuaq und abreise

Weitere Informationen

> Reise und Ankunft
> Unterkünfte auf der Wanderung
> Essen und Trinken
> Packliste
> Reiseziele in Südgrönland
> Wandertouren in der Gegend von Igaliku (nur auf Englisch)
> Wandertouren in der Gegend von Qassiarsuk (nur auf Englisch)
> Wandertouren in der Gegend von Narsarsuaq (nur auf Englisch)