Angeln & Jagen in Südgrönland

Narsarsuaq ist der perfekte Ausgangspunkt für Angelferien in Grönland. Du benötigst nur ein Flugbillet und deine Angelausrüstung. Wir können alles andere für dich organisieren. Möchtest du in Narsarsuaq bleiben, kannst du wählen zwischen dem Hotel oder der Herberge, wo du deinen frisch gefangenen Fisch selbst zubereiten kannst. Bei Blue Ice kannst du Tagestouren zu verschiedenen Flüssen buchen oder an einigen Angelstellen auch mehrere Tage zubringen. Wenn du Zelt, Schlafsack und dein Kochgeschirr dabei hast, können wir dich zum Fluss bringen und dich gemäß vorheriger Absprache in einigen Tagen wieder abholen. Du hast völlig freie Hand deine Angelferien zu planen, wie du es wünscht – die Möglichkeiten sind endlos.

Für Jagdbegeisterte gibt es auch hervorragende Gelegenheiten in Südgrönland, ihr Geschick unter Beweis zu stellen.

Nimm doch die ganze Familie mit nach Grönland! Wer sich nicht fürs Angeln oder Jagen begeistern kann, hat die Auswahl zwischen verschiedenen Tourpaketen oder Ausflügen von Narsarsuaq aus.

Möchtest du mehr wissen, sende uns bitte eine E-Mail.

> Angeln nach Saiblingen

> Jagen in Südgrönland

Angeln nach Saiblingen

Loading...
 Karte zeigen Angelplätze in Narsarsuaq Bereich

Von Ende Juli bis September wandern die grönländischen Saiblinge die Flüsse hoch, um zu laichen. Zu diesem Zeitpunkt bekommen sie ihren charakteristischen rötlichen Bauch. Sie überwintern in den Flüssen und Seen und wandern erst im Mai oder Juni zurück in die Fjorde. Dann halten sie sich in der Nähe der Küsten auf und können vom Ufer aus gefangen werden.

Die Flüsse, die in den Tunulliarfik-Fjord münden, sind ideale Angelplätze. Einige Flüsse sind kristallklar und perfekt zum Fliegenfischen. Andere werden gespeist vom Schmelzwasser der Gletscher, die viele Sedimente mitbringen und die Flüsse trüben. Aber eins haben alle Flüsse gemeinsam: sie sind sehr fischreich.

In Grönland benötigst du einen Schein für das Angeln in Flüssen. Die Einheimischen beantragen jedes Jahr einen neuen Angel- und Jagdschein. Als Gast in Grönland musst du auf einem grönländischen Postamt einen Angelschein kaufen. Dieser kostet 300 Kronen für eine Woche (41 Euro). Wenn du uns rechtzeitig eine E-Mail mit deinem Namen schickst und uns mitteilst für welchen Zeitraum und für welches Gebiet du den Angelschein benötigst, können wir ihn für dich besorgen. Bei deiner Ankunft in Narsarsuaq wartet er dann auf dich.

Im Folgenden kannst du genaueres über die verschiedenen Flüsse in der Gegend um Narsarsuaq lesen. Außer dem Narsarsuaq-Fluss, können alle anderen nur mit Boot erreicht werden. Der Narsarsuaq-Fluss kann zu Fuß erreicht werden, doch um an die besten Angelstellen zu gelangen, muss ein Traktor dich auf die andere Flussseite bringen.

Vielleicht ist unser Tourpaket 6-tägige Angeltour etwas für dich.

Narsarsuaq-Fluss

Dieser reißende Fluss wird vom Schmelzwasser des Gletschers gespeist und an einigen Stellen münden kleine Bäche in ihn. Genau diese Stellen sind exzellente Orte zum Angeln. Nachdem der Traktor dich sicher über den Fluss gebracht hat, muss du noch eine halbe Stunde zum Angelplatz laufen.

Qorlortoq-Fluss

Qorlortoq liegt auf der anderen Fjordseite. Es ist ein kleiner Fluss mit einem hübschen Pool und einem kleinen Wasserfall. Vom Boot aus musst du ca. 10 Minuten laufen.

Qinngua-Fluss

Qinngua ist ein Fluss, der gespeist wird von den großen Gletschern nördlich von Narsarsuaq. Trotzdem ist er die Stelle, an der im August die größten Saiblinge gefangen werden. Es gab Exemplare von bis zu 5 kg. Über dem Fluss schweben oft Seeadler und warten auf ihre Beute. Von der Stelle aus, an der du das Boot verlässt, bis zur Angelstelle, ist es ein ca. halbstündiger Fußmarsch.

Ilua-Fluss

Ilua hat klares Wasser und ist einer der besten Stellen in der Gegend, um Saiblinge zu fangen. Der Fluss ist ungefähr 4 km lang und endet in einen etwa 3 km langen schmalen See. Im Verlauf des Flusses gibt es viele Pools, in denen das Wasser steht, aber auch viele Stellen, an denen es eine starke Strömung gibt. Es bieten sich also die Möglichkeit verschiedene Techniken auszuprobieren. Am Anfang und am Ende des Sees lohnt sich das Angeln auch. Es dauert ca. 1 Stunde zu Fuß, um vom Boot aus, am See entlang, zum Fluss zu gelangen.

Seit 2013 gibt es eine zusätzliche Gebühr für den Ilua-Fluss. Diese kostet 645 Kronen pro Tag (89 Euros) (unabhängig vom Angelschein).

Preise gelten für die Sommersaison 2018

Bootsfahrt h&z per P. in Euro/Kronen
Narsarsuaq-Fluss* 69 / 500
Qorlortoq-Fluss* 124 / 900
Qinngua-Fluss* 139 / 1.000
Ilua-Fluss* 166 / 1.200
* Mindestens 2 Personen

Jagen in Südgrönland

Loading...

Blue Ice Explorer arbeitet zusammen mit der isländischen Firma Lax-A, die ein erstklassiges Camp in einem landschaftlich wunderschönem Gebiet in der Nähe des Inlandeises errichtet hat. Von diesem Camp aus kannst du mit erfahrenen Guides auf die Jagd nach Rentieren oder Moschusochsen gehen. Angelferien im Camp sind natürlich auch möglich.

Rentiere in Südgrönland

Die Rentiere in Südgrönland stammen ursprünglich von norwegischen Tieren ab, die in den 1950ziger ins Land gebracht wurden. Ihre Anzahl fluktuiert stark von Jahr zu Jahr, aber besonders in den letzten Jahrzehnten haben sie sich sehr vermehrt. Um die Futtergrundlage für den Bestand zu sichern, ist deshalb eine kontrollierte Jagd wichtig.

Moschusochsen in Südgrönland

Die natürliche Heimat der grönländischen Moschusochsen liegt im Norden und Nordosten des Landes. Sie wanderten über das gefrorene Meer aus Kanada ein. Aufgrund der Fjorde und des Inlandeises konnten sie jedoch nicht in andere Landesteile Grönlands vordringen. Anfang der 1960ziger Jahre wurde deshalb ein kleiner Bestand von 27 Tieren in Westgrönland ausgesetzt. Seitdem haben sie sich rasant vermehrt und der Bestand ist nach den neusten Schätzungen auf bis zu 25.000 Tieren angewachsen. Heute gibt es Moschusochsen auch in Südgrönland.